Sommer-Sprechzeiten

1. April – 31. Oktober
Mo 8 – 11 + 16 – 18 Uhr
Di 8 – 11 + 16 – 18 Uhr
Mi 8 – 11 
Do 8 – 11 + 16 – 20 Uhr
Fr 8 – 11 + 16 – 18 Uhr

Winter-Sprechzeiten

1. November – 31. März
Mo 8 – 11 + 16 – 18 Uhr
Di 8 – 11 + 16 – 18 Uhr
Mi 8 – 11 Uhr
Do 8 – 11 + 16 – 20 Uhr
Fr 8 – 11 Uhr

Tel.: 0 46 82 - 96 14 999

Dieses Stoppschild am Praxiseingang ist eine Einladung:

Die Einladung, durch umsichtiges Verhalten unsere Mitmenschen vor einer Covid19 Infektion zu schützen.

 Wir als medizinisches Fachpersonal möchten alles dafür tun, um in unserer Praxis alle notwendigen und sinnvollen Hygieneregeln umzusetzen. Dies bedeutet:

 Unsere Patienten können nur noch nach telefonischer Anmeldung in die Praxis kommen. So können wir abklären, ob es Hinweise auf einen Atemwegsinfekt gibt. Für diesen Fall haben wir eine gesonderte Infektsprechstunde eingerichtet, die zeitlich getrennt von der normalen Sprechstunde stattfindet. Niemand darf mit Fieber, Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen in die normale Sprechstunde kommen.

 Ab der nächsten Woche hoffen wir, diese Infektsprechstunde auch räumlich getrennt außerhalb des Dochters Hüs in anderen Räumen anbieten zu können. Aber immer gilt: Bitte zuerst telefonische Terminabsprache!

 Wir bitte alle, einen Mund-Nasen-Schutz („Snutenpulli“) zu tragen. Nicht nur bei uns, sondern überall da, wo man anderen Menschen begegnet.

 Die wichtigsten Schutzmaßnahmen bleiben jedoch das häufige gründliche Händewaschen mit Seife – Hände desinfizieren schadet auch nicht – und das Abstandhalten.

Wir bitten alle, auch bei uns in der Praxis den Mindestabstand von 2 m zu anderen Menschen und zu unserem Praxisteam einzuhalten.

Da dies bei ärztlichen Untersuchungen und Behandlungen natürlich nicht möglich ist, trägt unser Praxisteam bei jedem Patientenkontakt einen medizinischen Mundschutz und Handschuhe, evtl. auch eine Schutzbrille.

Der Einlass in die Praxis erfolgt einzeln, d.h. wir öffnen die Tür jeweils für den nächsten Patienten. Begleitpersonen dürfen mit, wenn es notwendig ist (z.B. bei Kindern).

Der Ausgang ist hinten und alle dürfen durch den Garten nach Hause gehen.

Wir bitten um Verständnis für alle Unbequemlichkeiten, die sich aus den Maßnahmen ergeben!

In unserer Praxis behandeln wir viele Risikopatienten: Menschen mit Immunschwäche durch Rheumamedikamente oder Krebstherapie, nach Organtransplantationen, Diabetiker, Herzkranke, Lungenkranke und ältere Menschen. Außerdem versorgen wir rund um die Uhr Notfälle.

Der Schutz dieser Patienten ist unser höchstes Ziel. Das können wir nur gemeinsam und mit der Hilfe aller schaffen! Herzlichen Dank dafür!

Dr. med. Claudia Derichs, Dr.med. Peter Totzauer und Florian Teige